Wichtige Hinweise zum Probeexamen (1. März bis 31. Mai 2019)

Liebe Referendar*innen,

hier findet ihr wichtige Hinweise für das im Zeitraum vom 1. März bis 31. Mai 2019 stattfindende Probeexamen:

Wie Ihr alle sicher wisst, ist es dem Kammergericht gelungen, Räume in der neben dem Gericht liegenden Sophie-Scholl-Schule zum Anfertigen des Probeexamens anzumieten. Es muss also glücklicherweise niemand mehr nach Karlshorst fahren.

Eine Klausuraufsicht findet generell mangels Personal nicht statt. Leider ist aber auch eine Abholung der Klausurumschläge um 20 Uhr aus dienstrechtlichen Gründen nicht möglich. Deshalb ist das Kammergericht auf Eure Mithilfe angewiesen, damit das Probeexamen auch weiter angeboten werden kann!

Wir als Personalrat möchten daher an Euch appellieren, selbst dafür Sorge zu tragen, dass examensnahe Bedingungen eingehalten werden. Denn nur dann kann das Probeexamen den gewünschten Lernerfolg erzielen.

Das Probeexamen ist ein wichtiges Angebot des Kammergerichts auch für zukünftige Referendar*innen und sollte deshalb unbedingt weiterbestehen. Daher möchten auch wir euch bitten, auf folgende Punkte zu achten:

1. Bitte haltet die Schreibzeit von 5 Stunden ein! Kommt pünktlich und gebt auch spätestens um 20 Uhr Eure Klausuren ordnungsgemäß ab!

Der Zutritt zum Gebäude ist nur zwischen 14:30 bis 16:30 Uhr möglich. Danach kann das Gebäude zwar verlassen, aber nicht betreten werden. Zum Auffinden der Räume wird es eine Tafel im Eingangsbereich geben.

Zur Abgabe der Klausuren: Nach 5 Stunden Schreibzeit legt Ihr eure ausreichend beschriftete Klausur in den dafür vorgesehenen Umschlag – wie in Eurem Infoschreiben vom Kammergericht angegeben. Anderenfalls kann keine Korrektur erfolgen. Die Umschläge könnt Ihr im Raum liegen lassen. Sie werden am nächsten Morgen vor Beginn des Schulbetriebs abgeholt.

Es ist äußerst wichtig, dass Ihr nicht länger als bis 20 Uhr schreibt. Vor allem vor dem Hintergrund, dass die Schule nach Eurer jeweiligen Klausur sicherheitstechnisch verriegelt wird!

2. Bitte bringt euch eine Uhr mit, damit ihr die Zeit im Blick behalten könnt. In der Schule gibt es dafür keine Uhren.

3. Hinterlasst den Raum bitte sauber und ordentlich.

Die Schule hat ausdrücklich darum gebeten, dass die Räume sauber gehalten werden und der Schulbetrieb keinesfalls gestört wird. Denkt bitte auch daran, euren Abfall zu entsorgen. Damit das Kammergericht die Räumlichkeiten weiter nutzen darf, ist es wichtig, dass es zu keinen Störungen kommt.

Bitte haltet Euch an diese Hinweise, denn Eure Nachfolger*innen möchten das Angebot des Probeexamens ebenso wahrnehmen wie ihr.

Es fällt dem Kammergericht aufgrund der mangelnden Raumkapazitäten immer schwerer, das Probeexamen anzubieten, daher ist es wichtig die bestehende Kooperation mit der Schule und damit auch die Möglichkeit des Probeexamens nicht zu gefährden.

Wir hoffen auf Euer Verständnis und Eure Mithilfe

Euer Personalrat